standard_bild

Kein Freibier für alle: Die Auflösung von Bezahlschranken oder kostenlose E-Paper wie bei Gruner + Jahr hält Springer-Chef Mathias Döpfner auch in der Corona-Krise für falsch, sagt er im „Spiegel“-Interview. „Freibier für alle kommt immer gut an“, sagt Döpfner. Die Verlage sollten Fehler aus „den frühen Tagen des Internets“ nicht wiederholen… Hier lesen Sie mehr